Almauftrieb bei LEGO

Seit einigen Tagen sind bei LEGO noch mehr Kühe auf der Weide. Zwischen Innovation House, in dem ich arbeite, und neuem Gebäude steht eine kleine Herde auf einer kleineren Weide.

Die Kollegen erzählten, das zum Ende des Jahres meist viel mehr Tiere da sind.

Und ein Jahr hatte ein erfindungsreicher Mensch einen Transformer auf die Weide gestellt. Und tatsächlich lief die Herde rein und kunterbunte Kühe kamen auf der anderen Seite wieder raus…

Mal sehen was dieses Jahr dort geschieht?

Echte Kühe stehen bei der Fertigung in Kornmarken

Werbung für Europawahl

Das dänische Parlament hat einVideo ins Netz gestellt, in dem sich die Spitzenkandidaten für die Europawahl vorstellen und die Zuschauer aufgefordert werden zu wählen. Witzig gemacht.

In Deutschland würde bei so einem Video zahlreiche Reichsbedenkenträger in Schnappatmung fallen und berührt, ernst und peinlich aufschreien, wie das auch gerade in letzter Zeit zu allem geschieht, was auch nur ein bisschen aus der staatstragenden Reihe tanzt (Kevin Kühnert, Rezzo, …).

Sie ist da

Ganz im Gegensatz zum Lied der Fantastischen 4 ist sie am Freitag da.

Ab jetzt ist Christine auch in Billund. Heute Morgen noch am Scanner im Büro. Danach mit Abschiedskuchen, ganz vielen Abschiedsgeschenken und Abschieds-Spallier.

Eine schnelle Reise auf der E45 gen Norden.

Und jetzt singe ich: „ … sie ist da …“

Willkommen zu Hause
Ganz viele Geschenke- Danke auch auf diesem Weg…
So ein weiches Tuch. Das ist hygge.
Da wohnen jetzt wir Beide.

not skilled worker

Jetzt weiß ich, dass ich für das Rückerstattungssystem für Arbeitgeber ein „not skilled worker“ bin, was immer das auch heißt.

Da gehts um Ausbildungsbeiträge die Arbeitgeber zu zahlen haben, dafür wollen sie wissen welche Ausbildung ich habe…

Dazu hatte ich heute eine Nachricht in meiner eBoks. Meinem gesicherten elektronischen Postfach.

Vorige Woche bekam ich auf gleichem Weg die Nachricht der Gemeinde Billund, dass ich ins Wählerverzeichnis zur Europawahl am 26.5. eingetragen bin.

Sonntagnachmittag am Vejle Fjord

Der nächste Zugang zum Meer für uns hier in Billund ist am Vejle Fjord. Gut 30 Minuten und km Fahrt, durch hügelige Landschaft, entlang dem Fluss Vejle Å, in die zehntgrößte Stadt Dänemarks. Für einen Sonntagnachmittagsausflug nicht zu weit entfernt. Und in jeder Hinsicht ein Gegensatz zu der doppelt so weit entfernten, rauheren Nordseeküste. Und in Zukunft bestimmt öfter Ziel oder Ausgangspunkt für weitere Erkundungstouren durch unsere neue Heimat.

Vom Stadtrand fällt der Blick auf die Brücke der E45 über den Fjord. Noch letztes Jahr im Mai auf dem Weg nach Norden drüber gefahren, ohne zu ahnen dass wir bald hier in der Gegend wohnen werden 😉
So hat es uns Sonntagnachmittags runter nach Vejle und ein Stück am Fjord entlang geführt. Ein paar Bilder.

Fjordenhus Vejle

Das Fjordenhus ist der Sitz von Kirk Kapital. Ein Bericht mit Filmen über den Architekten findet ihr hier. Die Familie Kirk ist die Familie die LEGO gegründet hat und der unter anderem LEGO gehört.

Fjordenhus Vejle
Fjordenhus und Hafenfront Vejle
Hafenfront Vejle

Die neuen Wohnhäuser und Fjordenhus an der neuen Hafenfront in Vejle.

Die Vejlefjordbroen der E45 über den Vejle Fjord.
Am Südufer und Fjordausgang bei Trelde Næs am Kleinen Belt.
Am Südufer und Fjordausgang bei Trelde Næs am Kleinen Belt.

Dänisch(es) für alle, Folge 4

Das Wort hygge kennen viele, und es ist ja auch Mega im Trend …

Es gibt ein Lifestyle Magazin mit dem Namen, wir wohnen hygge und so weiter. Es soll eine Gemütlichkeit beschreiben wie es sie wohl nur in Dänemark gibt. Also stellt Euch vor, ihr sitzt im dänischen Ferienhaus. Draußen windet es, ihr guckt auf das schwankende Gras in den Dünen, hinter euch knistert der Bollerofen, und der Hund knabbert am Knochen. Es gibt frischen Kaffee und Wienerstang. Dazu am Horizont, vor dem blauen Himmel mit Schäfchenwolken, eine wehende dänische Flagge. Die Wollsocken habt ihr auch an. Und ihr flezt Euch auf dem Urlaussofa rum. Das ist dann hygge.

Nun stellt Euch eine ganz andere Situation vor.
Euer Vordermann auf der Landstraße kriecht mit 60 km/h dahin.
Ihr kommt nicht vorbei, beschließt dahinter zu bleiben.
Dann sagt ihr pyt! Und sagt damit: Nichts zu machen, ist halt so, bleibe ich hinter ihm, ärgere mich nicht…

Leben

In gut zwei Wochen kommt Christine hier her. Hat dann auch ihren Job in Hannover beendet und zieht wie ich nach Billund. Im April steht dann noch der Umzug der restlichen Sachen aus Langenhagen an, dass haben wir aber auch mit Hilfe von LEGO und dem beauftragten Relocation Unternehmen angeschoben. Als nächstes steht dann dänisch lernen ab Ende April an. Nicht das die Kollegen mich nerven, aber gerade beim gemeinsamen Mittagessen komme ich mir ein bisschen „alien“ vor.
Und zur Feier von Christines Start werden wir wohl zum internationalen Waffeltag ins Museum nach Grindsted fahren ;-

Auto

Mit meinem Auto war ich Dienstag beim Bilsyn. Einer Werkstatt, hier am Ende der Straße, die die technische Überprüfung von Autos vornimmt. Das was in Deutschland die Hauptuntersuchung ist. Aber hier war’s nicht nur eine Hauptuntersuchung, sondern Registrerings- und Toldsyn. Alle Daten des Autos wurden im Anschluss an SKAT (sprich Skätt), die Steuerverwaltung übermittelt. Die Website ist sogar mit deutschsprachigen Inhalten gefüllt. Dort konnte ich mich mit meiner NEM Id einloggen, nach Eingabe der Fahrgestellnummer die Angaben vom Bilsyn zum Auto aufrufen und das Auto zur Registrierung anmelden. Heute kam in meine Eboks, das elektronische Postfach, die Eingangsbestätigung, gleich mit einem Link zur durchschnittlichen Bearbeitungszeit (3 Wochen).
Dann kann ich die Schätzung akzeptieren, also um die 100.000 DKK für die Registrierung zahlen, widersprechen (kaum erfolgreich) oder das Auto nicht mehr in Dänemark benutzen.
Die hohe Registrierungsgebühr beruht darauf dass Dänemark keine Automobilindustrie und -lobby hat, die so etwas verhindern würde… Trotzdem oder deswegen sind die Straßen in Dänemark gut in Schuss.
Wenn ich akzeptiere kann ich Kennzeichen bestellen, und werde dann irgendwann dänische KFZ-Steuer und Versicherung bezahlen, und auf der A7 wie die Dänen fahren können wie ein Däne 😉

Arbeit?

Mein erstes Element hat vorgestern einen speziellen Code im SAP bekommen und ist jetzt zur weiteren Bearbeitung an die Mouldmaker übergeben. Irgendwann bekomme ich erste Teile auf den Tisch dann geht’s weiter bis zur Freigabe. Und dann kann ich euch irgendwann das Set zeigen in dem das Element verwendet wird. Mittlerweile arbeite ich schon am nächsten und bereite das übernächste vor… Und habe das Gefühl, etwas Land am Horizont zu sehen 😉
Nächste Woche SAP Einführung (hier sagen sie sapp und nicht S A P) und zwei Tage Global Induction Program um noch mehr über LEGO zu lernen.
Ende März treffe ich mich wahrscheinlich mit CK, einen ehemaligen Kollegen von Sennheiser aus Singapur, der jetzt dort bei LEGO beschäftigt ist. Mal schauen, ob ich ihn und seine Kollegen auf ein deutsches Bier und Essen in unsere dänische LEGO Wohnung eingeladen bekomme.

Heute war „World book day„, es waren Kolleginnen von LEGO Publishing bei uns im Innovation Haus und stellten LEGO Bücher vor. Als kleines Geschenk gab es das Buch das alle britischen Kinder sich kostenlos im Buchhandel abholen können. Da musste ich gleich wieder an „unser“ Projekt Leseclub in Wiesenau denken…

Langenhagen

Heute erreichten mich erste Fotos von der aufgerissenen Friedrich-Ebert-Straße. Die Sanierung und der Umbau haben begonnen. Mit Wasserrohrbruch und Straßensperrung 😉

Die Sanierung schreitet voran.

LEGO geht’s gut.

Versteht die Überschrift bitte nicht falsch. Ich arbeite zwar dort, aber zum guten Jahresergebnis 2018 konnte ich noch nicht beitragen.
2019 koste ich Geld, weil ich lerne und Trainings bekomme, und die Entwicklung neuer Elemente erstmal Geld kostet, die dann aber ab 2020 Spaß machen und auch Geld einbringen sollen…

Auf jeden Fall wurde heute das Ergebnis 2018 bekanntgegeben, das sieht gut aus, LEGO geht’s gut.

Und wenn der Eine oder Andere fälschlicherweise meint, bei LEGO würde dass wichtigste das Essen sein, weil ich so oft davon berichte 😉 so soll es eigentlich nur zeigen, dass hier bei LEGO nicht nur der neue Film, das Jahresauftaktmeeting oder mein Start mit Kuchen gefeiert wird, sondern auch die Bekanntgabe des Jahresergebnisses für 2018. Danach gab es für alle Krapfen, wohlorganisiert und reichlich in den Kantinen abzuholen. Als kleines Dankeschön und Anerkennung. Eine kleine Geste, nett, eine neue Erfahrung.

Die Arbeit geht voran, das erste Element ist fast auf dem Weg, die nächsten zwei stehen schon in der Warteschlange.
Mit viel Unterstützung von meinem Brickmate, Kolleginnen und Kollegen, die mit Rat und Tat oder SAP Kenntnissen und Berechtigungen aushelfen konnten, ist voraussichtlich am Freitag eine erste Freigabe möglich.

Als ich gerstern in der Personalbutik vorbeigeschaut habe, ist mir etwas in die Hände gefallen, bei dessem Anblick ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Pfeffer- und Salzstreuer von LEGO
Pfeffer- und Salzstreuer von LEGO
Boomer gehts gut
Christine hat Spaß

Und hier in Billund? Nur noch drei Wochen bis Christine hier ist und der Frühling der mit mächtigen Schritten in den letzten Tagen Einzug gehalten hat.