Sidste uge

… richtig geraten. Das ist dänisch und bedeutet: „letzte Woche“.
Das war wie immer eine normale Woche.

Fødselsdag

Unsere Dänischlehrerin Mette hatte am Unterrichtstag Geburtstag, wir haben sie überraschen können, denn sie wusste nicht das wir wussten, das sie …

Mettes fødselsdag

Besuch

Und am Tag darauf Besuch aus Deutschland, ex-Kollegin Steffi mit Stefan und Shiwa haben uns auf ’nen Kaffee besucht. Leider waren die Attraktionen hier in Billund geschlossen, so dass nicht viel zu zeigen war. Aber Zeit zum Erzählen und Austausch von Neuigkeiten haben wir gehabt.

Steffi und Shiwa vor dem Bamse (Teddybären) Museum
Steffi, Shiwa und Stefan zu Besuch vor’m Lego® Haus

Letzter Tag im Legoland®

Heute hatte das Legoland® den letzten Tag für dieses Jahr geöffnet.
Mit Halloweenschmuck und einbrechender Dunkelheit, Konzert der Legoland® Garde und Feuerwerk wurde gefeiert.

Christine und ein Teil der Garde Halloween vorm Geisterhaus Überall Halloween Abendstimmung über dem Miniland Die Geister kommen Selbst die Geister verkleiden sich, als Gebüsch Für den feuchten Herbst: Trockenmaschine für die ganze Familie

Arbeitsalltag

Zu unserem Alltag in den letzten Wochen gehörte so viel, dass ich mit dem Berichten gar nicht mehr nachkomme.

Fange ich doch mal mit dem Grund unseres Hierseins an, meine Arbeit bei LEGO.

Anfang des Monats hatte ich Spritzgusstraining in der Fertigung.

Zu viert haben wir an zwei Tagen mit Hilfe von Kran, Werkzeug, Werkzeugkarte und ausführlicher Anweisung für zwei LEGO Elemente die Spritzgussmaschinen eingerichtet und Musterteile hergestellt. Am zweiten Tag auch langsam verstanden welcher Wert wo in der Steuerung einzustellen ist, um was zu erreichen…Spannend, aufschlussreich, ein Stück Praxis von dem was ich sonst am Computer erstelle.

Ach, und dann las ich auch noch in der Zeitung, wer der attraktivste Arbeitgeber sei für deutsche Arbeitnehmer. Klar, oder?

Es sei mal dahingestellt, wie solche Ergebnisse entstehen

Ein bisschen Rückschau, Zusammenfassung und Bewertung meiner ersten Monate standen im Büro auch schon auf dem Programm. Zufriedenheit von allen Seiten.

Woran ich genau arbeite gibt es in kommenden Bausätzen und Modellen zu sehen.

Mein Alltag besteht aus viel CAD Arbeit, dem grundlegenden Erzeugen des virtuellen 3D Modells, so dass es robust, sauber und stabil ist, um Anpassungen und Änderungen standzuhalten und um, genau so wichtig, der Systematik und den Standards der LEGO Elemente zu folgen.

Nicht nur, das in 50 Jahren immer noch alles zueinander passt, sondern auch das kleinste Detail den Anforderungen sowohl der Designer des Werkzeugbaus als auch der Produktion Genüge trägt. Inklusive Formschrägen, Werkzeugteilung, Auswerfern, Anspritzpunkt, Zeichnung, Prüfunterlagen, usw. Das kann Nerven, Zeit und Kraft kosten und macht viel Spaß!

So sieht im Großen und ganzen mein Job bei LEGO aus. Dazu noch Organisatorisches, Projekt- und Teamarbeit, Dokumentation sowie Lernen und jede Menge Spaß.