Wochenende

Freitagabend. Hunderunde haben wir schon gemacht, ums LEGO House herum, den Kulturstien am renaturierten Fluss Grindsted Å entlang, hinterm LEGO Castle umdrehen, durch den Wald zurück. Eine schöne Runde. Zeit, runter zu kommen, zu quatschen, den Feierabend oder Anfang des Wochenendes einzuleiten.

Und wieder ist im Lauf der letzten Woche viel geschehen.
Ich versuche es mal chronologisch aufzuschreiben.

Am letzte Donnerstag mittags eine gute Stunde zusammen mit meinem LEGO Kollegen C.K. aus Singapur zu Mittag gegessen und gemeinsam festgestellt, dass LEGO ein Unternehmen ist bei dem man wohl bis zur Rente bleiben kann… 😉
C.K. war früher auch bei Sennheiser in Singapur in der Kopfhörerentwicklung beschäftigt und ist seit letztem Sommer bei LEGO in Singapur angestellt. Er ist seitdem schon zum dritten Mal hier in Billund gewesen.

Am vergangenen Wochenende an der Nordsee gewesen, ein schöner Spaziergang am Strand und durch die Dünen bei Nymindegab. Danach noch Schollenfilet in Hvide Sande gekauft und am Leuchtturm in Lyngvig vorbei geschaut.

Am Sonntag haben wir dann Nachmittags die Hunderunde ins LEGOland verlegt. Nur ein Stündchen das Miniland erkundet, einfach schön 😉
Nach fast genau fünfzig Jahren war ich mal wieder dort. In meinem Fotoalbum findet sich eine Eintrittskarte vom Spätsommer 1968. Wir haben Dauerkarten für dieses Jahr.

Natürlich auch gut gearbeitet die Woche. Im Moment beschäftige ich mich mit 4 Elementen, ein wenig vorgearbeitet, da ja der Umzugsurlaub bevorsteht.

Heute Nachmittag sind wir in Nørup in der Molkerei gewesen und haben wieder leckeren Käse eingekauft.

Und Christine hat diese Woche nicht nur ihre Personennummer bekommen, sondern sogar schon ihre gelbe Versicherungskarte, das ging richtig schnell. So dass wir sie auch bei der Bank und für ihre elektronische Identität, die NEM Id, anmelden konnten. Wo wir doch gerade noch dabei sind alle diese Dinge in Deutschland zu kündigen, den Banken mitzuteilen dass wir nun „Steuerausländer“ sind, oder keine Rundfunkgebühren in Deutschland mehr zahlen, dafür aber die dänische Medienabgabe.

Und dann habe ich noch das Buch „Hygg Hygg Hurra“ zu Ende gelesen. Ich musste immer wieder schmunzeln, was Hellen Russel in ihrem ersten Jahr in Dänemark erlebt hat und was mir so bekannt vorkommt. Zumal sie ja auch einen LEGOman hat. Sie ist aus London nach Dänemark gekommen, weil ihr Mann hier bei LEGO einen Job bekommen hat…

Bei LEGO gibts auch eine interne Plattform, um sich zu den verschiedensten Themen auszutauschen, eine Mischung aus Facebook, Twitter, … namens Yammer. Kommt von dem großen Softwarekonzern aus Redmond.
In der Gruppe „Internationals in Billund“ wurde über ein monatliches Treffen am ersten Donnerstag im Monat im LEGO House berichtet. Gestern war ich dort, das LEGO House war geschlossen, aber die andere Besucherin und ich stellten dann nach einer Weile englischer Konversation fest, das wir nun auch in deutsch weiter reden können. Sie ist noch frischer als ich bei LEGO, aber hat auch ähnlich begeisternde Erfahrungen wie ich gemacht, kennt aber Dänemark auch schon aus der Zeit ihres Studiums. Na mal schauen, wer nächsten Monat dazu stößt?

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende, genießt das Frühlingswetter, hier treiben die ersten Knospen, die Vögel zwitschern und wir genießen weiterhin unsere Zeit hier, demnächst mit einer Unterbrechung für eine Woche in Langenhagen um das Haus zu räumen und unsere restlichen Sachen abholen zu lassen.
Stay tuned – wir berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.