Dänisch(es) für alle, Folge 20 – Sprache

Heute nur kurz mal wieder zum Thema Sprache.

Im Büro

Ich hatte heute Nachmittag im Büro eine Besprechung mit einer Kollegin zu technischen Details an einem Element dass ich gerade bearbeite.
Die Kollegin kommt (auch) aus Deutschland.
Ich hatte zu Anfang gefragt, ob wir uns in Deutsch unterhalten wollen, sie war skeptisch. Ich merkte selber dass ich schon so an Fachbegriffe, Dokumente und Redewendungen in englischer Sprache gewöhnt bin, dass ich auch ganz schnell im Englischen war. Das machte die Sache einfacher. Deutsche in Dänemark die Englisch miteinander reden…
Das anschließende Gespräch über unsere Arbeitserlebnisse führten wir dann aber in deutsch weiter.

Dänisches

  • plejende Læberpomade = nein, kein pflegendes Leberfett, sondern ein Labello
  • Kurve = hier gehts nicht um gerade oder um die Ecke, das sind einfach nur Körbe

Zu finden im aktuellen Tilbudsavis = Reklamezeitung von Aldi.

Dänisch(es) für alle, Folge 19 – Ghettoliste

Ghettoliste, ein Wort, das in mir Unbehagen hervorruft. Aber auch die neue sozialdemokratische Regierung in Dänemark hält an der Ghettoliste fest.
Nachvollziehbar? Eine Lösungsmöglichkeit für Sahlkamp, Roderbruch oder Mühlenberg in Hannover? Geht gar nicht?
Bevor ich hier (m)eine Meinung kundtue, findet ihr die Links zu einigen Beiträgen darüber im Netz:

Meine Meinung: Ich weiß es nicht.