Dänisch(es) für alle, Folge 12

1. Mai 2019, großer Heultag in Dänemark

Ja, ihr lest richtig, heute, am 1. Mai 2019 ist großer Heultag (Store Hyledag) in Dänemark.

Und wenn ihr dann noch lest, das hier am 1. Mai, dem Kampftag der Werktätigen, dem Maifeiertag, ein ganz normaler Arbeitstag ist, dann denkt ihr bestimmt, das ist der Grund warum hier großer Heultag ist.
Aber, weit gefehlt, denn zu den üblichen Feiertagen um diese Jahreszeit kommt ja sowieso schon Gründonnerstag hinzu (ihr wisst schon, der Tag an dem wir im Baumarkt waren;-)
Und demnächst noch Store Bededag (so was wie Buß– und Bettag), nur halt im Mai, am Freitag, zwei Wochen vor Himmelfahrt, und dann noch am 5. Juni der Nationalfeiertag, Grundlovsdag. Danach noch Pfingstmontag.
Und dann erst wieder Weihnachten …
Und Gehalt während des Urlaub bekomme ich auch erst ab nächstem Jahr Mai (2020). Weil es das dänische Feriengesetz so will. Da nutzt mir auch die aktuelle Gesetzesänderung wenig…
Mein Arbeitgeber hat schon vorgesorgt und im Voraus beim ersten Gehalt für Ausgleich gesorgt 😉

Nun aber zurück zum großen Heultag, dem Store Hyledag. Das ist der erste Mittwoch im Mai, und Mittags um zwölf heulen landesweit die Sirenen, zur Probe. Zufällig dieses Jahr am 1. Mai.

Hier ein Informationsvideo. Als Bonus auf dänisch, dieser hyggeligen Sprache.

Borgerservice / Bürgerservice

Was uns auch überrascht hat: An den Osterfeiertagen hatte der Recyclinghof hier natürlich von 10-16 Uhr geöffnet und war gut besucht. Denn das ist Zeit, an denen die Menschen Zeit für Garten und Arbeit zu Hause haben, und da fällt Müll an, und den will man entsorgen. Und nicht bis zum nächsten Samstag warten, um sich dann zum Beispiel in Hannover in einer hunderte Meter lange Schlange vor der Deponie in Lahe anzustellen…

Nachdem wir jüngst den Bericht,  ein Bonuspodcast vom Magazin brandeins, auf detektor fm im Internet gehört haben, kommt uns vieles von dem was wir hier erleben noch schlüssiger vor. Ein 15 minütiger Beitrag über Bürgerbüros.
Viel Spaß beim hören. Entschuldigung, zu Anfang etwas Werbung…

Die im Beitrag erwähnte Website borger.dk hat zum Teil englischsprachige und auch einige deutschsprachige Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.